Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren und auf den grünen Button klicken, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.
Datenschutzhinweis

Beitragsseiten

 

Im Hochzeitwäldchen sei es inzwischen schon zu einer guten Tradition geworden, dass regelmäßig im Herbst die Brautpaare, die in den letzten zwölf Monaten in Walldürn geheiratet haben, einen Baum pflanzen und für ihn die Patenschaft übernehmen,erzählte Bernhard Spreitzenbarth bei dieser Stadion.

Diese 1999 mit Unterstützung der Stadt ins Leben gerufene Baumpflanzaktion des Biotopschutzbundes fand in den zurückliegenden Jahren bei den Walldürner Brautpaaren lebhaftes Intresse und große Resonanz.Von 1999- 2007 wurden im Hochzeitwäldchen bereits über 150 Bäume gepflanzt, angefangen von Hainbuchen über Linden, Ahorn, und Eichen bis hin zu Eschen und Walnuss. Die Kapazität des bisherigen "Hochzeitwäldchens" war bald erschöpft und so wurde ein zweites "Hochzeitwäldchen" Richtung Waldstetten in der Nähe der sogenannten "Mondlandschaft" angelegt.

 

Copyright © 2018. All Rights Reserved.