Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren und auf den grünen Button klicken, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.
Datenschutzhinweis

Einen sehr zufriedenstellenden Besuch erfreute sich das im Rahmen des Walldürner Ferienprogramms durch den Biotopschutzbund bereits zum dritten Mal ausgerichtete Nistkästenbauen, welches am frühen Freitagnachmittag gut 20 Kinder im Grundschulalter begeisterte.


Rund um den historischen Kalkofen auf der Schmittshöhe wurden fleißig Nistkästen gebaut.

Für die notwendigen Materialien war bestens gesorgt.

"Unser Angebot wird sehr gut angenommen", betonte Bernhard Auerbach, welcher demVorstand des Biotopschutzbundes angehört,und ließ die Fn wissen, dass man mit dem Verlauf  "stets ausgesprochen zufrieden" sein könne.

 


 

Anschließend gab es noch eine Führung "durch 250 Millionen Jahre Erdgeschichte",

sowie über das alte Handwerk der Kalkbrenner.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete schließlich ein herzhafter Imbiss mit Bratwurst, Brötchen und Getränken.