Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren und auf den grünen Button klicken, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.
Datenschutzhinweis

Dipl. Ing. Bruno Lorinser vom Ministerium  für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

besuchte auf Einladung der Stadträtinnen Agnes Sans und Ramona Paar das Hofgut Sans.

Herr Lorinser ist im Ministerium für erneuerbare Energien verantwortlich.

 

 

Ziel dieses Dialoges vor Ort war es, sich über Konzepte  moderner Land- und

Milchviehwirtschaft in Kombination mit dem Einsatz erneuerbarer Energien und über

bestehende und künftige Zusammenarbeit mit den örtlichen, ehrenamtlichen

Naturschutzaktivisten auszutauschen.

B. Spreitzenbarth erläuterte die Vielfalt und die Schwerpunkte der aktuellen Arbeit

des Biotopschutzbundes. Unter anderem sprach er über das Bestreben,  Wegränder

künftig als Trittsteine  und Verbidnungsstreifen zur Vernetzung der ausgewiesenen

Biotope zu nutzen. Dabei wurden auch die Spannungsfelder und Interessenskonflikte

zwischen Landwirtschaft und Naturschutz thematisiert. Herr Lorinser äußerte sich

überaus positiv über das Wirken und Arbeiten des Vereins und sieht auch den Einsatz

zum Erhalt der §32 Biotopen als genau den richtigen Weg!

 

Copyright © 2018. All Rights Reserved.